Weinregal selber bauen

Wer den Wein liebt und ab und zu gerne einen guten Schoppen trinkt, der lagert seine Köstlichkeiten wahrscheinlich nicht im Einkaufskarton oder hat sie einfach im Keller stehen. Der Genießer wird Wert auf eine stilvolle und repräsentative Lagerung legen.

Man kann natürlich ein Weinregal kaufen und je nach Standort in Holz, Alu oder in die neuartigen Weingeräte stellen. Aber so viel Geld muss nicht ausgegeben werden. Wer geschickt ist im Umgang mit Holz beispielsweise, kann sich ein Weinregal selber bauen. Er kann es somit in der Größe bauen, in der es benötigt wird. Ist eine Ecke im Wohn- oder Essbereich frei, kann er sein Weinregal selber bauen. Auch die Küche bietet sich perfekt an, um ein Weinregal selber bauen und einen dekorativen Platz zu finden. Man muss ja nicht mit einem Riesenregal anfangen, das kann man sowieso nur im Keller aufstellen und hat kaum Platz in den Räumlichkeiten in denen man sich aufhält.

Selbermachen ist die Devise, dann ist das Weinregal auch nur halb so teuer.Zum Weinregal selber bauen, in dem 30 Flaschen gelagert werden können, braucht man folgendes

Material für die Bauanleitung „Weinregal“:
  • Eine Bohrmaschine mit Anschlag
  • 2 Platten aus Leimholz Größe: 70x30x3 cm
  • 30 Rundstäbe mit einem Durchmesser von 1,5 cm und 28 cm Länge
  • Holzleim und Holzdübel
  • 10 Leisten aus Holz Größe: 46x3x2 cm

 

Die Weinregal Bauanleitung sieht folgendermaßen aus:
Zuerst werden die Holzleisten hergerichtet, wobei in jede Holzleiste je 6 Löcher gebohrt werden. Sie sollten in einem Durchmesser von 1,5 und 1,5 cm Tiefe gebohrt werden. Die beiden Löcher die sich an den jeweiligen Enden der Holzleiste befinden, sollten so gebohrt werden, dass der Abstand zu den Kanten an der Seite je 2 cm betragen. Die übrigen Abstände zwischen den Löchern sollten 7 cm groß sein. Ist diese Arbeit für die Rundlöcher getan, fehlen noch Dübellöcher, die in die Holzleisten gebohrt werden müssen. Das Dübelloch sollte auf jeder Seite der Holzleiste in der Mitte platziert werden.

Die Weinregal Bauanteilung zum Weinregal selber bauen hat die Vorbereitungen hinter sich und es geht weiter mit den Seitenwänden. In diese müssen nun ebenfalls Dübellöcher gebohrt werden. Die Seitenwand Innenseite wird mit zehn Dübellöchern ausgestattet. Dabei werden die Löcher so gebohrt, dass die Leisten vorne und auch hinten, eben mit den Seitenwänden sind. Die einzelnen Abstände zwischen den Leisten sind 10 cm hoch. Die Weinregal Bauanleitung geht in die letzte Phase, das zusammenbauen. Die Dübellöcher werden dazu in einer der Seitenwände mit Holzleim befüllt und darin einen Holzdübel integriert.

Danach kommt der Holzleim auf die hinteren Leisten und man steckt diese mit der Seitenwand zusammen. Dann kommen die Rundstäbe, deren Löcher ebenfalls mit Leim befüllt werden. Dann geht es an die vorderen Holzleisten. Hier trägt man Holzleim auf die Seitenkanten und danach steckt man die Leisten auf die Rundstäbe, danach verleimt man noch die zweite Seitenwand. Fertig ist das selbstgefertigte Weinregal, das nach Abtrocknen des Leimes genutzt werden kann.
Foto: © rupbilder - Fotolia.com

Neueste Artikel

Montag, Oktober 8, 2018 - 11:07
Sprinkler
Montag, August 13, 2018 - 11:33

Copyright 2018 - Heimwerker-zentrum.de - Das Portal für Heimwerker