Räuchergrill selber bauen

Wer mag es wohl nicht, das intensive Aroma des Räucherns und den Geschmack der Räucherware? Beliebt ist das Räuchern, und die dadurch erzeugte Haltbarmachung, besonders bei Anglern. Aber auch Fleisch, ganz nach der amerikanischen Variante, oder auch rein Vegetarisch der Käse lassen sich mit einem Räuchergrill wunderbar zubereiten. Der Vorteil eines Räuchergrills gegenüber eines Räucherofen, ist, dass mit ihm auch herkömmlich gegrillt werden kann. So haben Sie eigentlich zwei Geräte, die intensiven Geschmack erzeugen, in einem. Sie können einen solchen Räuchergrill selber bauen. Die Methode der Haltbarmachung durch Räuchern stammt aus der Zeit in der es weder Kühlschrank noch Tiefkühltruhen gab. Die Menschen waren zu dieser Zeit auf diese Variante der Konservierung angewiesen, um die wertvollen und empfindlichen Lebensmittel nicht verderben zu lassen.

Lösung: Räuchergrill einfach selber bauen!
Heute hingegen steht das Räucheraroma für gehobene Küche und Exklusivität. Auch das Smoken, eine Variante des Räucherns aus Amerika, erfreut sich auch in unseren Breitengraden größer werdender Beliebtheit. In dieser Sparte werden inzwischen Wettkämpfe ausgefochten und Landes- sowie Weltmeister gekürt. Nun ist für die Anschaffung eines RäucherGrills ein kleines Vermögen einzuplanen. Aber um auf schmackhafte geräucherte Fische, Fleisch oder Käse nicht verzichten zu müssen können Sie sich Ihren Räuchergrill  selber bauen. Selbst gemachte Gegenstände sind immer gefragt und ziehen die Aufmerksamkeit von Freunden und Bekannten auf sich.

Anleitung zu Räuchergrill selber bauen
Der Unterschied zum herkömmlichen Gartengrill liegt darin, dass beim Räuchergrill der Rauch kontinuierlich auf die Lebensmittel einwirkt und nicht unkontrolliert entweicht. Die Materialien aus denen die Grills hergestellt werden können sind ebenso verschieden wie deren Bauweise. Zur Verfügung stehen beispielsweise Edelstahl, Stahl und emailliertes Material. Eine äußerst günstige Form für einen Räuchergrill ist flach und unabdingbar mit einem Deckel versehen, damit der Rauch erhalten bleiben kann. Für große Räuchergrills bietet es sich an diese mehr-etagig zu gestalten und eine Tür seitlich einzusetzen, die es ermöglicht, dass alle Ebenen gleichzeitig  zugänglich sind. Die Öffnung zum Nachlegen von Räuchergut oder Holzbriketts sollte, auch aus Sicherheitsgründen,groß genug sein. Das hat auch den Vorteil, dass der Vorgang des Nachlegens schnell durchgeführt werden kann und damit nicht so viel des wertvollen Rauchs entweicht.

Aus einem Kugelgrill lässt sich am aller praktischsten ein Räuchergrill selber bauen, weil bei ihm schon eine optimale Vorrichtung für einen gut verschließbaren Deckel vorhanden ist. Es ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass die Füße stabil sind, um den Belastungen standhalten zu können. Sollte dies nicht der Fall sein ist zu empfehlen neue, stabile Füße anzubringen. Verwendet werden zum Räuchern, die schon genannten Holzbriketts, oder aber spezielle Räuchermehle, die beispielsweise mit aromatischem Buchenholz zugesetzt sind. Auf diesem Gebiet hat jeder räucherbegeisterter sein Geheimrezept, welches letztendlich auch die verschiedenen, interessanten  Aromen ausmacht.

 

Foto: © eyewave - Fotolia.com

Neueste Artikel

Montag, Oktober 8, 2018 - 11:07
Sprinkler
Montag, August 13, 2018 - 11:33

Copyright 2018 - Heimwerker-zentrum.de - Das Portal für Heimwerker