Zimmerbrunnen selbst bauen

Zimmerbrunnen sind eine Bereicherung für jedes Zimmer: Sie machen nicht nur optisch viel her, sondern helfen auch wirksam gegen die trockene Zimmerluft. Wer ein individuelles Exemplar in seinen vier Wänden haben möchte, kann den Zimmerbrunnen selbst bauen und schafft sich einen bezaubernden Blickfang.
 

Materialien für die Zimmerbrunnen Bauanleitung
Zunächst sollten die nötigen Materialien besorgt werden. Diese sind in einem Baumarkt, im Internet oder bei einem Fachversand erhältlich. Wer einen Zimmerbrunnen selbst bauen möchte, benötigt eine große Schale, die unbedingt wasserdicht sein muss. Weiter sollte man beachten, dass der Zimmerbrunnen durch den Kies, der eingefüllt wird und durch die zugefügten Quellsteine ein hohes Gewicht bekommt, weswegen eine Schale ausgesucht werden sollte, die sehr stabil ist. Wer einen Zimmerbrunnen selbst bauen möchte, sollte folgende Faustformel beachten: Das Quellsteingewicht in Kilogramm entspricht  dem Schalendurchmesser in Zentimeter mal dem Faktor 10. Deshalb sollte die Schale immer mindestens 20 Zentimeter breiter sein als der Stein. Bei der Wahl der Quellsteine können entweder selbst gesammelte flache Steinscheiben dienen oder ein größerer Stein. Hier gibt es besonders interessante Effekte, wenn man einen lichtdurchlässiger Stein verwendet. In der Mitte des Quellsteins sollte man, wenn man einen Zimmerbrunnen selbst bauen will, ein Loch  bohren, das einen Durchmesser von 1-1,5 Zentimetern umfasst. Hier kann man entweder einen Steinbohrer benutzen oder dieses Loch bei einem Steinmetzbetrieb bohren lassen.

 

Zum Zimmerbrunnen Schritt für Schritt
Die Zimmerbrunnen Bauanleitung gibt weiter vor, dass eine Pumpe benötigt wird. Diese Pumpe sollte geräuscharm laufen. Weiter sollte bei der Zimmerbrunnen Bauanleitung beachtet werden, dass die Förderhöhe der Pumpe ausreichend für den integrierten Quellstein ist. Als Füllmaterial dient nach Vorgabe der Zimmerbrunnen Bauanleitung Füllmaterial, das aber auf keinen Fall zu klein sein darf, denn dann wird die Pumpe verstopft.

Gehen Sie nun genau nach der nachstehenden Zimmerbrunnen Bauanleitung vor: Die Schlauchstutzen der Pumpe müssen in das Bohrloch geführt werden, das sich am Ende des Quellsteins befindet. Der Quellstein wird nun in der Mitte in die leere Schale gesetzt und die Pumpe daneben platziert.
Der Kies sollte vor Befüllen des Zimmerbrunnens gründlich gewaschen und von Splitterchen befreit werden. Der Kies sollte unbedingt frei von Staub und Fremdkörpern sein, wenn man einen Zimmerbrunnen selbst bauen möchte, denn so wird die Pumpe nicht verunreinigt, was zu Ausfällen führen kann.

 

Der Kies wird nun vorsichtig und vollflächig in die Schale gefüllt. Beim Zimmerbrunnen selbst bauen ist darauf zu achten, dass die Installation völlig bedeckt ist. Jetzt kommt der interessante Teil, wenn man einen Zimmerbrunnen selbst bauen möchte: Die Dekoration. Hier kann man nach Lust und Laune ausprobieren und dem Zimmerbrunnen einen ganz persönlichen Touch geben.

Foto: © TwilightArtPictures - Fotolia.com

Neueste Artikel

Montag, Oktober 8, 2018 - 11:07
Sprinkler
Montag, August 13, 2018 - 11:33

Copyright 2018 - Heimwerker-zentrum.de - Das Portal für Heimwerker